© Heidelberg Marketing / Tobias Schwerdt

Universitätsbibliothek

Auf einen Blick

    Die Universitätsbibliothek Heidelberg ist die älteste Universitätsbibliothek Deutschlands.

    Die Entstehung reicht in das Gründungsjahr der Universität Heidelberg 1386 zurück. 

    Das heutige, am 6.11.1905 eröffnete, Bibliotheksgebäude der Universität gilt als Spitzenleistung badischer Baukunst. Der repräsentative, denkmalgeschütze Vierflügelbau wurde an der Stelle eines früheren Schwarznonnenklosters errichtet.

    Der Karlsruher Architekt Joseph Durm lieferte den Entwurf und griff dabei Motive des "Deutschmanierismus" des späten 16. Jahrhunderts auf, die er mit Jugendstilelementen kombinierte.

    Nach Osten und Süden hin sind die Fassaden reichlich mit Plastiken, architektonischen Details und Ornamenten versehen. Bis zum Dach reichen die kunstvoll gestalteten Bauformen. Den Schlüssel zum Verständnis geben zwei Skulpturen am Haupteingang. Hermann Volz, Professor an der Karlsruher Kunstakademie, schuf links Prometheus, rechts eine Frauengestalt. Frau und Kind symbolisieren die Weitergabe der Erkenntnis von Generation zu Generation. Die lachende und die weinende Maske stehen für Komödie und Tragödie. Eine Inschrift würdigt Großherzog Friedrich von Baden, der als Landesherr zugleich Rektor der Universität und damit Bauherr war, was auch das badische Wappen erklärt. Über den Fenstern sind in Medaillons die Kurfürsten verewigt.

    Auch der Blick ins Innere lohnt sich: Auf den Treppenabsätzen sind Büsten berühmter Gelehrter zu sehen. Darüber hinaus laden ständige und wechselnde Ausstellungen zum Besuch ein. Besonderer Anziehungspunkt der Universitätsbibliothek ist der Codex Manesse, die weltberühmte mittelalterliche Liedersammlung.

    Die Heidelberger Bibliotheca Palatina, eine der wertvollsten Sammlungen deutschsprachiger und lateinischer Handschriften des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, ist jetzt komplett digitalisiert und online verfügbar gemacht unter palatina-digital.uni-hd.de.

    Im Jahr 2019 hatte die Universitätsbibliothek (UB) rund 2,3 Mio. Besucher und knapp 1,1 Millionen Ausleihen. Über 3,2 Millionen Bücher und 640.000 E-Books wurden ausgeliehen. 

    Auf der Karte

    Universität Heidelberg
    Plöck 107-109
    69117 Heidelberg - Altstadt
    Deutschland

    Tel.: +49 6221 542380
    E-Mail:
    Webseite: www.uni-heidelberg.de

    Gut zu wissen

    Was möchten Sie als nächstes tun?

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.