Alte Universität

Auf einen Blick

    In der Alten Universität befindet sich das Universitätsmuseum, die Alte Aula und das Rektorat.

    „Semper apertus – stets offen“ soll hier das Buch der Lehre sein, fordert der Leitspruch im Foyer der Alten Universität. „Aus Tradition in die Zukunft“ hieß das Motto der 600-Jahr-Feier von Deutschlands ältester Universität.

    Damit wird ein Anforderungsprofil beschrieben, das durch die Jahrhunderte von bedeutenden Gelehrten in die wissenschaftliche Tat umgesetzt wurde. Große Namen bestimmen die Geschichte der 1386 gegründeten Ruprecht-Karls-Universität. Unter ihnen der Philosoph Georg Willhelm Friedrich Hegel, der Chemiker Robert Bunsen, der Physiker Hermann von Helmholtz, der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler Max Weber oder der Philosoph Karl Jaspers. Zur Zeit sind etwa 28.000 Studierende immatrikuliert. Sie lernen und forschen in 12 Fakultäten und 14 Sonderforschungsbereichen. Kernkompetenzen liegen im Bereich der Life Sciences. In anerkannten Rankings belegt Heidelbergs Hochschule in der Medizin, den Biowissenschaften, in der Physik, der Chemie und der Mathematik Spitzenplätze. Hervorragend aufgestellt sind auch die Rechtswissenschaften und die vielen „kleinen“ Fächer von den Altertumswissenschaften, über die europäischen Kulturwissenschaften bis zu den Ost- und Südasienwissenschaften.

    Dass man ein Studium in Heidelberg weltweit schätzt, belegt ein mehr als 20-prozentiger Ausländeranteil in der hiesigen Studentenschaft. Die Verbindung von exzellenter Lehre und Forschung haben die Tore weit geöffnet für die Aufnahme der Ruperto Carola in den Kreis der Elite-Universitäten. Seit 2007 zählt nun die älteste Universität Deutschlands zu den Exzellenzuniversitäten.

    Auf der Karte

    Universität Heidelberg
    Grabengasse 1
    69117 Heidelberg - Altstadt
    Deutschland

    Tel.: +49 6221 5419012
    E-Mail:
    Webseite: www.uni-heidelberg.de/de/universitaet/geschichte/alte-universitaet

    Gut zu wissen

    Was möchten Sie als nächstes tun?

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.