© Heidelberg Marketing / Tobias Schwerdt

Neckartal

Auf einen Blick

    Machen Sie einen Tagesausflug mit Besuch von Bad Wimpfen, Hirschhorn, Burg Hornberg oder Eberbach.

    Auf 50 km Länge durchbricht der Neckar den Odenwald, gräbt sich tief ein in den Buntsandstein, beschreibt Kehren und Schleifen und gibt den Geologen auch heute noch tausend Rätsel auf. Unmittelbar aus dem Flussbett steigen die steilen Hänge, erreichen eine Höhe von mehr als 400 m über der Talsohle, mächtige Felswände haben den warmen roten Ton, den wir am Schloss und der Alten Brücke in Heidelberg wiederfinden.

    Der Neckar ist heute gestaut, eine ganze Anzahl Staustufen verwandeln in einen ungeheuer langen See; das Wilde ist abgewandelt in die Idylle. Der Neckar hat etwas Verträumtes; Berge, Wolken, Wälder, Burgen und alte Städte spiegeln sich in seinem glatten Wasser. Aber gerade dieses Zusammenwirken all jener Dinge, die der Mensch liebt und nach denen er sich sehnt, macht den Neckar zu einem wirklichen Fluss. Und es ist sicherlich kein Zufall, dass am Beginn dieses Talabschnitts die alte Kaiserstadt Bad Wimpfen liegt und gerade dort, wo der Neckar das Gebirge wieder verlässt, die Kurfürstenstadt Heidelberg. Alles was wir unter Romantik verstehen, ist hier vereint: Schlösser, Burgen, Ortschaften mit versponnenen Winkeln, wilde Waldschluchten, bizzare Felsen und Schluchten wie die Wolfsschlucht in Zwingenberg, eben eine Welt der Sagen und Märchen. Diese romantische Welt setzt sich auch jenseits der Uferhöhen noch fort. Die Neckartalstraße erschließt die Schönheiten des Odenwaldes und des Flusstales. Da sie keinerlei Steigungen aufweist, ist sie für den Radfahrer ganz besonders geeignet.

    Machen Sie doch einen Tagesausflug mit Besuch der Greifenwarte und Bad Wimpfen, oder einen Ausflug nach Hirschhorn, Burg Guttenberg, Burg Hornberg oder Eberbach.

    Die 4 Burgen Tour und die Festung Dilsberg

    Nur ca. 10 km von Heidelberg entfernt, liegt Neckarsteinach, das gut mit dem Auto via Ziegelhausen oder mit dem Schiff (Ablegestelle Kongresshaus Heidelberg, Weisse Flotte Heidelberg) zu erreichen ist. Die Gegend um die 4 Burgen in Neckarsteinach - Vorderburg, die Mittelburg, die Hinterburg und die Schadeck (Schwalbennest) bietet reizvolle Wanderungen jeder Länge mit schönen Aussichtspunkten auf den Neckar. Verbinden Sie Freizeitvergnügen und Kultur!
    Nicht weit entfernt, auf der anderen Neckarseite liegt der Dilsberg mit seiner wildromantischen Festung. Seit 988 gehörte der Dilsberg als Teil der zum Forst erklärten Wälder zwischen Neckar, Elsenz und Lein (Wimpfener Bannforst) dem Bistum Worms.



    Auf der Karte

    Neckartal
    69434 Hirschhorn
    Deutschland

    Tel.: +49 6221 58 44 444
    E-Mail:

    Was möchten Sie als nächstes tun?

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.