© Heidelberg Marketing / Achim Mende

Hirschgasse

Auf einen Blick

    Die Hirschgasse ist Deutschlands ältestes Mensurhaus.

    Aus diesem Grund pflegen sie die studentischen Traditionen – gerade auch in ihrem kleinen Museum in der Mensurstube. Mark Twain schrieb während seine Besuches in Heidelberg im Jahre 1878 über die Mensuren in der Hirschgasse in seinem Buch "Reisebilder" Band 6, bzw. "Bummel durch Europa".

    Die Hirschgasse ist eines der ältesten und bekanntesten Gasthäuser in Heidelberg. In einer romantischen Heidelberger Liebesgeschichte zwischen der Tochter der Hirschgassenwirtin und dem adeligen Johann von Soest wird die Hirschgasse 1472 urkundlich erwähnt.

    • 1790 erwirbt Georg Ditteney das Anwesen in der Hirschgasse und baut einen Saal für die lebenslustige Heidelberger Bevölkerung.
    • 1954 brennt der alte Mensursaal der Hirschgasse aus. Die Feuerwehr kommt die stark vereiste Hirschgasse nicht hoch und muss über den Philosophenweg fahren. Erst drei Jahre später wird der Mensursaal in einfacherer Form wieder aufgebaut.
    • 1972 kauft die Familie Kraft die Hirschgasse. Zum großen Teil werden Renovierungssünden der Vorbesitzer aus den 60er Jahren rückgängig gemacht. Mit erheblichen Investitionen wird es zu einem Hotel im Landhausstil ausgebaut.

    Vom Hotel Hirschgasse ist es nur eine knappe halbe Stunde zu Fuß hinauf zum Philosophenweg.

    Auf der Karte

    Hotel Die Hirschgasse Heidelberg
    Hirschgasse 3
    69120 Heidelberg
    Deutschland

    Tel.: +49 6221 4540
    E-Mail:
    Webseite: www.hirschgasse.de

    Was möchten Sie als nächstes tun?

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.