© Heidelberg Marketing, Foto: Tobias Schwerdt

Synagogenplatz

Auf einen Blick

    Der 2001 neu gestaltete Platz liegt in der Altstadt unweit der Alten Brücke.

    Auf dem Synagogenplatz stand das von den Nationalsozialisten in der Pogromnacht am 10. November 1938 niedergebrannte jüdische Gotteshaus. Der Architekt Hermann Behaghel hatte die 1877/78 errichtete Synagoge entworfen, nachdem der seit 1714 im ehemaligen Haus „Zur blauen Lilie“ untergebrachte Betsaal zu klein geworden war.

    Die von der Stadt Heidelberg mit Unterstützung einer Bürgerinitiative neu gestaltete Gedenkstätte zeigt in weißmarmorner Pflasterung den Grundriss der zerstörten Synagoge. Grauer Granit markiert ihre Fenster und Eingangstür. Zwölf teilweise beleuchtete Sandsteinwürfel stellen die ehemaligen Sitzbänke dar und erinnern an die zwölf Stämme Israels.

    Auf der Karte

    Synagogenplatz
    Lauerstraße 2
    69117 Heidelberg
    Deutschland

    Tel.: +49 6221 58 44 444
    E-Mail:

    Was möchten Sie als nächstes tun?

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.