In 20 Tagen

Stefan Eisinger - Rückkehr zur Landes- und Bündnisverteidigung

Zur Ermäßigung berechtigt sind SchülerInnen, Studierende, Kinder (3–18 Jahre; unter 3 Jahre freier Eintritt), InhaberInnen des Heidelberg-Passes und Personen mit Schwerbehinderung (gegen Vorlage eines entsprechenden Dokuments beim Einlass). Notwendige Begleitpersonen (Kennzeichen „B“ im Schwerbehindertenausweis) erhalten kostenlosen Eintritt, allerdings ist eine Anmeldung per E-Mail an presse@dai-heidelberg.de unbedingt erforderlich, sonst kann kein Sitzplatz garantiert werden. DAI-Mitglieder halten bitte ihren Mitgliedsausweis beim Einlass bereit. Preis 9.9 Euro

In den letzten Jahrzehnten engagierte sich die Bundeswehr hauptsächlich im internationalen Krisenmanagement (z. B. im Afghanistan-Einsatz), doch spätestens seit dem Einmarsch Russlands auf der Krim 2014 und der darauffolgenden Vollinvasion der Ukraine ist die Verteidigung Deutschlands und seiner NATO-Partner wieder zu ihrer Kernaufgabe geworden. Für die Rückkehr zur Landes- und Bündnisverteidigung stellt sich die Bundeswehr neu auf – vor allem in der Informationstechnik. Denn auch für das militärische Denken und Handeln hat die Digitalisierung inzwischen einen zentralen Stellenwert. Stefan Eisinger erklärt, wie sich militärische Operationen durch Informationstechnik verändern und welche Schritte die Bundeswehr unternimmt, um gegen zukünftige Cyberattacken gerüstet zu sein. Oberstleutnant Stefan Eisinger trat 1998 in die Luftwaffe der Bundeswehr ein und nahm seitdem an zahlreichen Auslandseinsätzen in Afghanistan sowie Bosnien und Herzegowina teil. Seit 2022 ist er Kommandeur des Informationstechnikbataillons 293 in Murnau, das mit seinen Technologien, Kräften und Expertenwissen die Informations­versorgung der Bundeswehr in Einsatzgebieten bereitstellt.

Weitere Termine

Auf der Karte

DAI Heidelberg
Sofienstr. 12 (nahe Bismarckplatz)
69115 Heidelberg
Deutschland

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.