In 66 Tagen

Philipp Dann - Koloniales Erbe und das Recht: Gedanken in Zeiten der Polarisierung

Zur Ermäßigung berechtigt sind SchülerInnen, Studierende, Kinder (3–18 Jahre; unter 3 Jahre freier Eintritt), InhaberInnen des Heidelberg-Passes und Personen mit Schwerbehinderung (gegen Vorlage eines entsprechenden Dokuments beim Einlass). Notwendige Begleitpersonen (Kennzeichen „B“ im Schwerbehindertenausweis) erhalten kostenlosen Eintritt, allerdings ist eine Anmeldung per E-Mail an presse@dai-heidelberg.de unbedingt erforderlich, sonst kann kein Sitzplatz garantiert werden. DAI-Mitglieder halten bitte ihren Mitgliedsausweis beim Einlass bereit. Preis 9.9 Euro

Die koloniale Epoche endete nach allgemeiner Auffassung zu Beginn der 1960er-Jahre, als die meisten kolonisierten Nationen zu unabhängigen Staaten wurden. Seit einigen Jahren nimmt das Interesse am Phänomen des Kolonialismus beständig zu, denn koloniale Herrschafts- und Ausbeutungsverhältnisse waren ein wichtiger Bestandteil der Entwicklung unserer modernen Welt. Zudem bestehen koloniale Strukturen auch in unserer Gegenwart zum Teil weiter. Der Vortrag geht der Frage nach, welche Bedeutung das koloniale Erbe für das Recht heute haben kann. Es ist eine Frage, die angesichts zunehmender Polarisierungen in unserer Gesellschaft besondere Brisanz, aber auch verstärkte Relevanz hat und Potenziale birgt. Philipp Dann ist Professor für Öffentliches Recht und Rechtsvergleichung an der Humboldt-Universität zu Berlin und leitender Forscher der Forschungscluster „Contestations of the Liberal Script“ und „Varieties of Constitutionalism“. In Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht (MPIL)

Weitere Termine

Auf der Karte

DAI Heidelberg
Sofienstr. 12 (nahe Bismarckplatz)
69115 Heidelberg
Deutschland

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.