In 58 Tagen

Madita Oeming

Ermäßigung für: Studierende, Schüler, Schwerbehinderte (gegen Vorlage eines entsprechenden Dokuments beim Einlass) und Inhaber des Heidelberg-Passes. Preis 9.9 Euro

Der öffentliche Diskurs um Pornografie ist überwiegend alarmistisch; nicht erst, aber doch verstärkt seit deren explosionsartiger Verbreitung durch das Internet: Pornos seien frauenverachtend, verzerren unsere Körperbilder, zeigen und steigern sexualisierte Gewalt, führen zu einer hypersexualisierten Jugend und machen süchtig. Kulturwissenschaftlerin Madita Oeming möchte in ihrem Beitrag einige der kulturellen Ängste rund um Pornografie kritisch hinterfragen, in ihren größeren politischen Zusammenhang einordnen und darlegen, inwiefern Pornos in erster Linie ein historisch gewachsener Sündenbock sind. Die ausgebildete Bankkaufrau und Kulturwissenschaftlerin Madita Oeming gilt als eine der wenigen „Pornowissenschaftlerinnen“ Deutschlands. Sie lehrt und forscht am Institut für Anglistik und Amerikanistik der Universität Paderborn.

Weitere Termine

Auf der Karte

DAI
Sofienstraße 12
69115 Heidelberg
Deutschland

Was möchten Sie als nächstes tun?

Das könnte Sie auch interessieren

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.