In 4 Tagen

Klavierabend - Camilla Pilla Arnese (Rom/Freiburg)

Keine Ermäßigungen Preis 10 Euro

Am Mittwoch, den 25. Mai 2022, gibt die Pianistin Camilla Pilla Arnese ein Klavierkonzert in Wolfsbrunnen / Heidelberg. Beginn ist 19:30 Uhr. Auf dem Programm stehen die Sonate A-Dur D959 von Franz Schubert sowie Werke von Martin Münch. Die "A-Dur-Sonate" gehört zusammen mit der ihr vorangehenden "c-Moll-Sonate" und der darauf folgenden "B-Dur-Sonate" zur Gruppe der letzten drei Sonaten, die alle im September 1828, zwei Monate vor Schuberts Tod, entstanden sind. Schubert entwickelte diese letzten Werke, indem er einerseits, wie auch Schumann feststellte, zu einer "größeren Einfachheit der Erfindung" zurückkehrte, andererseits aber auch zum Geist des Liedes, der seine frühen Werke geprägt hatte. Die Konsequenz dieser neuen Herangehensweise ist eine offensichtliche Aufmerksamkeit für strukturelle Probleme, der Verzicht auf brillante Effekte, eine Lyrik, die das gesamte Werk durchdringt und in der wir das eigentliche Hauptunterscheidungsmerkmal der Schubertschen Romantik erkennen können. Als Beweis für diese Behauptung genügt es, die Struktur des ersten Satzes "Allegro" der "A-Dur-Sonate" zu betrachten, die auf einer praktisch ununterbrochenen Exposition des melodischen Materials beruht, was von der besonderen Eigenschaft seiner Sprache zeugt, die gerade in der langen und langsamen Entwicklung der melodischen Themen besteht, die im Übrigen die Folge einer Weltanschauung war, die sicherlich intimistischer und bürgerlicher war als die Beethovens, der ganz den großen humanitären Idealen des Zeitalters der Aufklärung verpflichtet war. Die absolute lyrische Reinheit von Schuberts Stil findet einen ihrer größten Ausdrücke im "Andantino", dessen melodisches Material direkt auf ein früheres Lied, "Pilgerweise", verweist und im Mittelteil des Satzes durch eine deklamatorische Episode von außerordentlicher Originalität kontrastiert wird. Das "Scherzo" entwickelt sich zu einem lebhaften und zarten Tanzsatz und geht dann in das "Finale, in Form eines Rondos" über; auch hier kehrt der Bezug zu einem anderen Lied, "Im Frühling", wieder. dessen Material in einer lyrischen Atmosphäre von absoluter Vollkommenheit entwickelt wird, die in den letzten Takten, die sich auf das Thema des ersten Satzes beziehen, die gesamte "Sonate" in einem Bogen reiner lyrischer Substanz zusammenschweißt.

Weitere Termine

Auf der Karte

Schloss Wolfsbrunnen
Wolfsbrunnensteige 15
69118 Heidelberg
Deutschland

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.