In 2 Tagen

Der Kandidat

Der Kandidat—Eine Komödie in vier Aufzügen nach Flaubert (1914)

Die studentische Theatergruppe „Vogelfrei“, freut sich Sie zu unserem neuesten Stück: „Der Kandidat“ willkommen zu heißen. 1914 als Karikatur auf das Bürgertum verfasst, hat diese Komödie ihren Gegenwartsbezug nicht verloren: Die Gefahren von Populismus, Fake-News und Machtmissbrauch werden auf erschreckende wie lustige Weise vorgeführt. Doch hinter der Fassade des Wahlkampfs verbergen sich auch Sehnsucht, Liebe und Intrigen.

Hohenstechow - Idylle auf dem Land. Die üblichen Probleme diktieren das Leben: Eine Eisenbahnstrecke soll erbaut werden: Aber wo? Der lokale Handel kränkelt. Der Ortsadel kämpft mit finanziellen Problemen. Und die Arbeiter? Sind wie immer unzufrieden. Alles wie immer am bürgerlichen Horizont. Nicht ganz: Die Wahl steht an und durchbricht den Alltag! Doch Obacht, wer wird kandidieren? Wer sich am besten vermarkten? Und wer wird siegen?

Leopold Russek, erfolgreicher und wohlhabender Geschäftsmann, ist vor allem eines: Gelangweilt. Er sucht nach einer neuen Herausforderung und findet sie in der Politik. So kommt es ihm ganz recht, dass die Konservativen ihm die Kandidatur anbieten. Unter Federführung des Grafen von Rheydt, der hofft sich durch eine Heirat von Russeks Tochter (samt Mitgift) mit dem jungen, aber doch naiven Grafensohn, aus seiner finanziellen Misere zu retten, kandidiert Russek konservativ. Doch auch die Gegenpartei lässt nicht lange auf sich warten: Unterstützt von seinem Gehilfen Grübel - der ganz eigene Ziele verfolgt - steuert Russek wieder nach links. Denn für ihn zählt nur eins: Abgeordneter werden! Dazu müssen natürlich alle Wähler der Gemeinde—egal, ob Volk oder Adel, Überzeugter oder Mitläufer, Sozialliberaler oder Konservativer—von ihm überzeugt werden. Was macht es da schon, hier und da ein paar falsche Versprechungen zu machen und hin und wieder etwas die Wahrheit zu verdrehen? Schließlich haben beide Seiten ihre Vorzüge.

Begeistert "Ja!" und "Amen" sagend, mausert Russek sich mehr und mehr zum Populisten. Auch die Familie wird eingespannt und bald ist nichts mehr heilig. Fake News oder gar Erpressung sind doch ein geringer Preis für ein Ticket nach Berlin. Oder? Hoffnungslos verworren in den seidenen Fäden seiner eigenen Politik setzt Russek eine Kette von Ereignissen in Gang, die alles entscheiden soll…

Und nun zur Wahl!

Karten können auf der Vogelfrei-Website (https://vogelfrei.in-hd.de/) reserviert werden. Der Kartenverkauf findet vom 20.06.22-08.07.22 an Wochentagen von 10:30 -12:30 Uhr im Palais Boisserée (Hauptstraße 209, 69117 Heidelberg) und von 11:00 – 13:00 Uhr vor der Zentralmensa (Im Neuenheimer Feld 304, 69120 Heidelberg) statt. Karten können ebenfalls an der Abendkasse erworben werden.

Ebenso möchten wir sie gerne zu unserem Gastspiel auf Schloss Fürstenau in Michelstadt am 16.07.22 laden. Karten hierfür können bei der Gästeinformation Michelstadt gekauft werden.

Wichtig: Sollte eine Aufführung wegen schlechtem Wetter ausfallen, gibt es für diesen Fall bereits einen Ersatztermin (12.07.2022, 20:00 - 22:00 Uhr)

Weitere Termine

Auf der Karte

Garten des Germanistischen Seminars
Karlstraße
69117 Heidelberg
Deutschland

Tel.: 01759929736
E-Mail:
Webseite: vogelfrei.in-hd.de

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.