In 19 Tagen

Charlie English - Wahn und Wunder

Zur Ermäßigung berechtigt sind SchülerInnen, Studierende, Kinder (3–18 Jahre; unter 3 Jahre freier Eintritt), InhaberInnen des Heidelberg-Passes und Personen mit Schwerbehinderung (gegen Vorlage eines entsprechenden Dokuments beim Einlass). Notwendige Begleitpersonen (Kennzeichen „B“ im Schwerbehindertenausweis) erhalten kostenlosen Eintritt, allerdings ist eine Anmeldung per E-Mail an presse@dai-heidelberg.de unbedingt erforderlich, sonst kann kein Sitzplatz garantiert werden. DAI-Mitglieder halten bitte ihren Mitgliedsausweis beim Einlass bereit. Preis 11.9 Euro

Hitler, PsychiatriepatientInnen und die moderne Kunst: Ein unerzähltes Kapitel deutscher Geschichte. Charlie English überliefert die tragischen Lebensgeschichten von den KünstlerInnen der Prinzhorn Sammlung, bei denen Schizophrenie diagnostiziert wurde und die dem Nazi-Vernichtungswahn ausgesetzt waren. Packend erzählt und exzellent recherchiert schließt er damit eine weitere Lücke in der Aufarbeitung der NS-Zeit. Charlie English ist ein britischer Journalist und Autor; zuletzt arbeitete er als Chefredakteur des Auslandressorts beim Guardian und schrieb drei hochgelobte Sachbücher: The Gallery of Miracles and Madness (2021), The Book Smugglers of Timbuktu (2017) und The Snow Tourist (2008). Er lebt in London. Sprache: Englisch In Kooperation mit der Sammlung Prinzhorn des Universitätsklinikums Heidelberg

Weitere Termine

Auf der Karte

DAI Heidelberg
Sofienstr. 12 (nahe Bismarckplatz)
69115 Heidelberg
Deutschland

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.