In 27 Tagen

Alltagskriminalität, Verbrechensbekämpfung und feindliche Einfälle: Das Römische Reich im 1. bis 4. Jh. n. Chr.

Die römische Friedensordnung sorgte über Jahrhunderte für Frieden und Stabilität im Weltreich. Aufständen und Kriegen begegnete die Militärmacht mit Härte, zugleich bestand für die Einwohner vielerorts die Gefahr, Opfer eines Gewaltverbrechens zu werden. Auch die Alltagskriminalität war weit verbreitet.
In der Not vergraben und nicht mehr geborgen erlangte der spätantike Silberschatz von Kaiseraugst tragische Berühmtheit (Augusta Raurica, Foto: Susanne Schenker).

Eintritt: € 8,00/4,50; Führungsgebühr: € 3,00

Weitere Termine

Auf der Karte

Kurpfälzisches Museum
Hauptstraße
69117 Heidelberg
Deutschland

Webseite: www.museum-heidelberg.de/Museum-Heidelberg/startseite/ausstellungen/krieg+und+frieden.html

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.